Skip to main content

drikkes

"Dass nur biologisch männliche Acts vertreten sind, sei Zufall, betont Blanco, künftig dürfe man auch mit schwedischen Rapperinnen und chinesischen Kids aus NYC rechnen."